Windows 10 Upgrade: Hardware nicht kompatibel – Intel® Iris™ Grafik 5100

Dieses Gerät ist nicht mit Windows 10 kompatibel heißt es? Und es geht dabei um die Intel® Iris™ Graphics 5100? Wir zeigen, wie es zu lösen ist! Zum Beispiel auf dem Apple Mac mini (A1347 – Modell Mitte 2011) tritt dieses Problem mit dem Bootcamp auf. Es ist jedoch einfach zu lösen und stellt gar kein so großes Problem dar und schon gar nicht ist die Intel® Iris™ Graphics 5100 mit Windows 10 inkompatibel.

Lösung

Im folgenden zeige ich, wie das Windows 10-Upgrade auch bei Dir funktionieren kann. Als Ausgang dient hier ein Windows 7 x64 Professional mit SP1 auf einem Mac mini (Mid 2011). Die Fehlermeldung wirst Du sicherlich kennen:

Worum Sie sich kümmern sollten<br> Kümmern Sie sich bitte und die folgenden Punkte, um die Installation fortsetzen zu können und Ihre Windows-Einstellungen, persönliche Dateien und Apps zu behalten.<br><br> <strong>Dieses Gerät ist nicht mit Windows 10 kompatibel.</strong> Weiter Informationen erhalten Sie beim Hersteller.<br> <strong>Intel(R) Iris(TM) Graphics 5100<br> (Intel Corporation)</strong>

Fehlermeldung: Windows 10 nicht kompbatibel Intel® Iris™ Graphics 5100

Schritt 1

Schritt 1: Windows 10 nicht kompbatibel Intel® Iris™ Graphics 5100

Öffnen Sie den Gerätemanager und erweitern Sie die Kategorie Grafikkarten

Schritt 2

Schritt 2: Windows 10 nicht kompbatibel Intel® Iris™ Graphics 5100

Rechtsklick auf Intel(R) Iris(TM) Graphics 5100 und klicken Sie auf Deinstallieren

Schritt 3

Schritt 4: Windows 10 nicht kompbatibel Intel® Iris™ Graphics 5100

In dem Folgenden Dialog den Haken bei Die Treibersoftware für das Gerät entfernen setzen und den Dialog mit OK bestätigen.

Schritt 4

Schritt 5: Windows 10 nicht kompbatibel Intel® Iris™ Graphics 5100

Danach den Hinweis, ob der Computer neu gestartet werden soll mit Nein abbrechen.

Jetzt kann der Upgrade-Prozess neu gestartet werden und es sollte reibungslos durchlaufen. Der Klick auf Aktualisieren hat bei uns leider nicht geholfen.

Tipp:
Die Auflösung kann in der Systemsteuerung natürlich wieder erhöht werden.

Inhalt